Willkommen bei den Eisernen  


 

Beerlesklopfer-Cup 2017

Die sieger

1.Platz v.l.n.r. Michael, Martin und Gerd             3.Platz v.l.n.r. Walter, Marianne und Ingo

 
14. Beerlesklopfer-Cup in Steinenbronn am 16.9.2017
  
Am Samstag, 16.9.2017, Abfahrt 12:00 Uhr wurden 5 Eiserne von Martin, trotz längerem Stau auf der Autobahn, gewohnt sicher nach Steinenbronn/Kreis Böblingen, wo uns Ingo schon erwartete, gefahren.
Der Bouleclub PSG knappdanebaischauvorbei  Steinenbronn hat eine wunderschöne Bouleanlage am Ortsrand von Steinenbronn, ein Nachbarort von Waldenbuch, der Heimatstadt unserer beiden Boulekameraden Gerd und Ingo. Am Rand des Schönbucher Waldes warteten  nicht nur weitere 14 Teams sondern  auch viele  Boulebahnen, mit unterschiedlich tiefem feinem Splittbelag auf den Start des 14. Beerlesklopfer-Cup um 14:00 Uhr.
Wir hatten nach kurzer Besprechung die Aufstellung unserer beiden 3er-Teams nach dem Motto „Alter vor Schönheit“ aufgestellt, was sich im Nachhinein als richtig erwiesen hat. Unsere Teams Eisernen 1 mit Gerd, Martin und Michael und Eisernen 2 mit Marianne, Ingo und Walter, waren  im Altersdurchschnitt von 80 bzw. 70  um  30 bis 40  Jahren weit überlegen. In den jeweiligen 4er Gruppen waren sie in 3 Vorrundenspielen nicht zu stoppen und gewannen in der Gruppe 2 bzw. 3 alle Spiele, die Eisernen 1 in Rekordtempo von  knapp 2,5 Stunden und wurden beide Gruppensieger. In der ersten ko-Runde (Viertelfinale), die, die jeweils 2 besten Mannschaften jeder Gruppe erreichten, war der Siegeslauf nicht zu stoppen, so dass unsere beiden Teams ungeschlagen ins Halbfinale einzogen. Dort kam es dann zum Showdown - Eiserne 1 gegen Eiserne 2. Was  gleichzeitig bedeutet, dass ein Team aus unserer Gruppe ins Endspiel einziehen und das andere Team um den 3. Platz spielen würden. Nach kurzem Abtasten gingen die Eisernen 2 mit 12:5 in Führung, machten dann einen groben taktischen Fehler,  weil jeder den 13. Punkt machen wollte. Diese Unkonzentriertheit nutzen natürlich unsere 3 „alten Hasen“ der Eisernen 1, machten einen Sechser und im nächsten Durchgang die restlichen beiden Kugelpunkte zum 13:12 Endstand.
Eigentlich sollten alle Boulespieler wissen, dass ein Spiel erst bei 13 zu Ende ist, deshalb Eiserne 2 – selber Schuld.
Im zweiten Halbfinale spielten die 2 großen Favoriten des Turniers gegeneinander, das Spiel endete nach  über 90 Minuten Spielzeit auch 13:12. Unsere beiden Teams machten sich keine große Hoffnungen nach den gezeigten Leistungen der beiden Favoritenteams.
Unter Flutlicht fand dann ab 19:15 Uhr das Endspiel und gleichzeitig das Spiel um Platz 3 statt.
Wie erwartet, lagen unsere Männer vom Team 1 schnell mit 1:8 im Rückstand und es war nur eine Frage der Zeit, wann der Gegner den „Sack“ zumachen würde. Aber alle hatten die Rechnung ohne Gerd gemacht. Der warf seine jahrelange Bouleerfahrung in die Waagschale, riss seine beiden Mitspieler, Martin und Michael  mit. Sie kamen  Punkt für Punkt bis zum 11:12 heran, um mit der letzten Aufnahme 2 Punkte zu machen und gegen den haushohen Favoriten, die zusammen nicht einmal die Altersjahre von Gerd erreichten, 13:12 zu gewinnen. Der Jubel im Team und den zahlreichen Zuschauern gegen 20:15 Uhr war groß. Fast hätte der Jubel über den Turniergewinn den Sieg des zweiten Teams aus unserer Gruppe noch in Gefahr gebracht. Das gleichzeitig ausgetragene Spiel um den 3. Platz  war bei ständigem Führungswechsel bis zum 8:8 ausgeglichen und spannend. Trotz dem Jubel über den Turniersieg am Platz daneben, rissen sich die Spieler/in der Eisernen 2 nochmals zusammen und machten in 3 Aufnahmen die weiteren 5 Punkte zum 13:8 Sieg.
Ein stolzes Ergebnis war eingefahren – 12 Spiele – 11 gewonnen – Platz 1 und 3 für unsere Gruppe kann sich sehen lassen. Herzlichen Glückwunsch.
Nach der Siegerehrung und noch einigen Gesprächen mit den vielen sympathischen Boulespieler/innen aus dem Raum Stuttgart/Böblingen kamen alle wieder wohlbehalten, wenn auch etwas „geschafft“ gegen 22:15 Uhr am Park an.
(wd)
 
 
Bilder in unserer Fotogalerie (ab nächste Woche)
 

 

Super Melée Sommerrunde 2017

 

Am Samstag 02.09.2017 fand unsere Endrunde in der Supermelée Sommerrunde statt. Das Wetter war bestens geeignet die Endrunde durchzuführen. Unser Walter und seine Marianne hatten wieder alles bestens vorbereitet, so dass pünktlich um 13:00 Uhr die Spiele beginnen konnten. Es war wie immer die einen hatten einen guten Tag und andere einen nicht ganz so guten Tag. Aber unser Altmeister "Gerhard (Gerd)" hatt dies nicht interessiert er warf seine Kugel in alt gewohnter Weise. Und erreichte zusammen mit Uwe den 1. Platz. In einem Stechen machte er dann alles klar und ging als Sommermeister vom Platz. Der gewonnene Pokal wurde dann zünftig mit unserem Nationalgetränk begossen!

Die B-Gruppe war nicht so reichlich bestückt mit Spielern, aber es war trotzdem ein kleines aber feines Turnier. Unsere Gerda, die einzigste Frau in der Gruppe, hat die Männer weggeputzt und den Gruppensieg als 1. Siegerin gewonnen.

Erste Sieger A 

1.Gerd & 2.Uwe
Die glücklichen Sieger!

Endergebnis

Erste Sieger B

Die Sieger der Gruppe B

1. Gerda, 2. Ingo l., 3. Kosta r., 4. Engelbert (fehlt auf dem Bild)

 
Bilder in unserer Fotogalerie
 

 

Turnier mit Feriengästen
und
Boulefreunden aus Mosbach

 

 Nach dem Unwetter des Vortages waren die Boulebahnen ordentlich durchnässt. Nachdem unser Roland die Bahnen in alt gewohnter Weise mit seinem Spezialgerät durchgeackert hatte, konnte das Turnier ordnungsgemäß durchgeführt werden. Unsere Freunde aus Mosbach waren die ersten die am Platz waren, mit Butterbrezeln aus Bernhards Küche wurde ihnen die Wartezeit bis zum Turnierbeginn versüßt! Die Vorbereitungen zum Turnier waren etwas aufwändiger, da die Gaststätte geschlossen war. Aber Martin und Bernhard halfen mit ihren Grills und Kochern aus, um eine ordentliche Verköstigung der Bouler zu gewährleisten, was auch sehr gut gelungen ist. Unser Walter hat sich in der Zeit um die Technische Abwicklung des Turniers gekümmert, so dass die Auslosung um 10:45 Uhr begann und das Turnier um 11:00 Uhr starten konnte. Die Auslosung ergab einige überraschende Paarungen, die dann auch die entsprechenden Turniererfolge brachten. Die Bahnen waren auf Grund der Wetterlage sehr tief und daher ungewohnt zu bespielen, was auch dem einen oder anderen zu schaffen machte. Nach zwei Spielrunden gab es dann Würste vom Grill, Weißwürste und Butterbrezeln. Danach ging der Kampf um den Pokal weiter. Nach zwei spannenden Endspielen fand dann gegen 20:00 Uhr die Preisverleihung statt. Jeder bekam ein Glas Marmelade und die Sieger eine Urkunde. Die Gesamtsieger Bernhard und Ingo wurden noch mit einem Pokal belohnt.
Alles in allem ein sehr schöner Tag!

Unser herzlichster Dank geht an die Familie Sperrfechter, die uns dieses Turnier ermöglicht haben.
Ganz besonders danken wir  unserem Walter, der immer alles plant, organisiert und den ganzen Papierkrieg voll im Griff hat.
Und natürlich auch Dank unserem Bernhard der bei Bedarf immer die Einkäufe und das Organisatorische am Platz erledigt.

 
Sieger 1 a
Ingo & Bernhard
Die glücklichen Sieger!

Zweiter 2 a

Hanna und Gerd
Die zweiten Sieger
Sieger 1 b
Linda und Bärbel
1. Sieger im B-CUP
Zweiter 2 b

Roland und Sylke
2. Sieger im B-CUP
Sieger 1 und 2 c

(v.li.n.re.)
1. Sieger im C-CUP Walter und Linda (Mos)
2. Sieger im C-CUP Richard und Marion

Die Ergebnisse
 Platz  Team  
 1.  Bernhard & Ingo  1. Platz im A-CUP
 2.  Hanna & Gerhard  2. Platz im A-CUP
 3.  Alfred & Uwe  
 4.  Ingolf (Mos) & Michael  
 5.  Bärbel & Linda  1. Platz im B-CUP
 6.  Sylke & Roland  2. Platz im B-CUP
 7.  Andre & Ferdi  
 8.  Kosta, Martin & Roland II  
 9  Linda (Mos) & Walter  1. Platz im C-CUP
 10.  Marion & Richard  2. Platz im C-CUP
 
Bilder in unserer Fotogalerie
 

 

24. Hofgartenturnier in Kirchberg an der Jagst
29. Juli 2017

 

Frohgelaunt fuhren am Samstag, 29.7.2017 12 „Eiserne“ in das hohenlohische Städtchen Kirchberg/Jagst um am 24. Hofgartenturnier der Spielgemeinschaft Kirchberg teilzunehmen.
Die erstes Überraschung schon bei der freundlichen Begrüßung der 56 Doubletten – Spieler/innen von der Oberliga bis zu reinen Hobbyspieler/innen waren vertreten - durch die Turnierleitung. Der älteste Spieler Gerhard (Herbert) aus unserer Spielgemeinschaft, der an diesem Tag nur gegen Kinder, Enkel und Urenkel spielen durfte, wurde besonders vorgestellt. Gleichzeit wurde ihm eine neue Schwiegertochter zugeteilt.
Bei den 3 Runden in der Vorrunde konnten die Spieler/innen der „Eisernen“ 6 Siege erzielen. Auch bedingt durch die, für uns etwas ungewohnten Bahnverhältnisse, mit denen nicht nur wir einige Probleme hatten, konnte kein besseres Ergebnis erzielt werden. Leider zeigte das erfrischende Getränk in der Pause zur ersten k.o.Runde nicht die erhoffte Wirkung, sodass bereits in der ersten k.o.Runde 5 Doubletten, zum Teil knappe Niederlagen einstecken und damit ausscheiden mussten. Nur Ingo und Roland kamen in die 2. Runde, in der diese, etwas unglücklich, auch eine knappe Niederlage hinnehmen mussten. Damit war aber sichergestellt, dass alle Bouler/innen rechtzeitig zu der Veranstaltung im Sperrfechter Freizeitpark wieder im Park waren.
Mit dem Dank an die veranstaltende Boulegemeinschaft Kirchberg und der Möglichkeit, dass einige aus unserer Boulegemeinschaft im kommenden Jahr bei dem Jubiläumsturnier (25)  wieder teilnehmen werden, konnte dieser, wieder etwas andere Tag der „Eisernen“, abgeschlossen werden.

 Seite1 2
Blick auf das Kirchberger Schloß

Seite1
Die besten an diesem Tag Roland und Ingo (in Rot)

Die Ergebnisse:
Im B-Cup wurden Uwe und Bernhard 9. und Marianne und Walter 13.
Im C-Cup wurden Ingo und Roland 6. und Gerhard und Martin 16.
Im D-Cup wurden Bärbel und Richard 5. und Alfred und Partner 6. 

Bilder wie immer in der Fotogalerie! 

 

Freundschaftsspiel
Die Eisernen  -  TC Ilsfeld

22. Juli 2017

 

 
 IMG 20170722 WA0028
Die strahlenden Siegerinnen

Das zweite Freundschaftsspiel zwischen den Eisernen und den Gästen aus Ilsfeld konnte bei
idealen Wetterbedingungen problemlos durchgeführt werden. Die Ilsfelder versuchten natürlich den Pokal
mit nach Ilsfeld zu entführen, was aber die Eisernen verhindern konnten.
In unserer Damen-Gruppe waren die stärksten Teams des Turniers.
Wenn auch ein paar Kerle in dieser Gruppe aushelfen mussten, war es doch ein reines Damen-Team die den
Turniersieg erreichten. Die Männergruppe war zwar auch nicht schlecht, aber die Besten erreichten nur
den dritten Platz. Für die Bewirtung waren Regina und Roland vom Sperrfechter-Team im Einsatz,
die bei den sommerlichen Temperaturen immer das richtige Getränk oder Essen bereitstellen konnten.
Im Anschluß war dann die Siegerehrung mit Pokalüberreichungen und Weine für die besten Platzierungen.

IMG 20170722 WA0013

Den zweiten Platz der Damen-Gruppe machten
Roland, Kosta und Ali

DSCI0043

Den dritten Platz belegten die Herren aus Ilsfeld
Alfred, Otto und Volker

  Das Endergebnis
 Die Eisernen  TC Ilsfeld
Punkte 12 : 6  
Kugelpunkte 213 : 161  
       
  Ergebnisse der Mannschaften  
Platz Mannschaft Punkte Kugelpunkte
1 Bärbel, Linda, Marianne 3 28
2 Alfred, Kosta, Roland II 3 18
3 Alfred, Volker, Otto 2 17
4 Uwe, Ferdi, Siggi 2 9
5 Gerhard, Bernhard, Richard 2 3
6 Hannelore, Sylke, Hanna 1 -9
7 Anton, Klaus, Helmut 1 -7
7 Georg, Michael, Tobis 1 -7
7 Ingo, Roland, Martin 1 -7
10 Gerald, Eugen, Roland 1 -13
11 Uschi, Monika, Gisela 1 -14
12 Karin, Melanie, Walter 0 -18

Bilder in unserer Bildergalerie